shamanicyogini_mantra_aum

Mantra des Monats: AUM

Aum oder auch Om ist ein Sanskrit Mantra und die Ursilbe des Universums. In der yogischen Kultur sieht man das gesamte Universum als ein Netz aus Tönen. Die drei Wurzel- oder Grundtöne sind „Aa“, „Uu“ und „Mm“. Verbindet man diese, entsteht der Ton „Aum“. Laut vedischer Schöpfungsgeschichte, entstand die Erde, das Universum, ja die Schöpfung selbst aus der Schwingung des Lautes.

AUM – Drei Töne und die Stille

Die drei Grundtöne sind nicht einfach nur Klänge, sie tragen ganz besondere Schwingungen in sich. Das ganze Universum ist aus diesen drei Klängen gemacht. Wir sind Teil des Universums und daher sind auch wir aus diesen drei Schwingungen kreiert. Durch das Mischen dieser drei Töne entstehen alle anderen Töne. Diese drei Töne sind in vielen Religionen gekannt (Christentum – Amen, Islam – Ameen). AUM besteht also aus drei Tönen und der Stille die darauf folgt (Turiya).

Aber heißt es nicht OM?

Nein. OM entstand durch die verzerrte Übersetzung des Sanskrits. Sanskrit ist eine hoch-mathematische Sprache, bei der es vor allem um die Aussprache geht, nicht um die Schriftzeichen. Daher wird Sanskrit nur mündlich gelehrt. Übersetzt man also die Schrift, erhält man OM. ABER: das Sanskrit O ist ein Zwielaut aus A und U. Es wird also korrekt als A U M ausgesprochen. Leider ist dieser Irrtum sehr weit verbreitet. Es wird wohl noch einige Zeit brauchen, bis dieser Fehler ausgemerzt ist.

shamanicyogini_mantra_aum

Die körperliche Wirkung von Aum

Singst du AUM, kannst du deinen ganzen Körper wieder ins Gleichgewicht bringen. Menschen die an schlechtem Schlaf, geistiger Unruhe, Albträumen, einem schwachen Körper und häufiger Krankheit leiden, können durch tägliches AUM-Chanting zurück zu ihrem Gleichgewicht finden. Jeder einzelne Ton wirkt auf eine andere körperliche Region. Jeder Ton aktiviert eine bestimmte Ebene deines Energiekörpers. Wenn wir diese drei Töne verbinden, aktivieren wir unser gesamten Energiesystem. Das kannst du das auch durch achtsames AUM-Chanting fühlen.

  • A – Bauchregion, speziell um den Bauchnabel
  • U – Brustkorb
  • M  – Kopf

Die Bedeutung von Aum

Aum als Ganzes steht für das Göttliche, die Urseele, das Sein. Es bezeichnet das Reich des Sichtbaren und das Reich des Unsichtbaren. Zudem wird jedem Einzelton eine Bedeutung der Dreieinigkeit (Trimurti) zugeschrieben:

A U M
Erhaltung Schöpfung Zerstörung
Vishnu Brahma Shiva
Jagrat (Wachsein) Sushupti (Tiefschlaf) Svapna (Traumzustand)
Scroll Up